Gruppe kleinNationale Konferenz zum Thema Pferdetourismus definiert Meilensteine für schlagkräftigeren Pferdetourismus.

Der Pferdetourismus in Deutschland soll in Zukunft von einer besseren Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure und Regionen profitieren. Dazu trafen sich rund 30 Vertreter von Verbänden, Vereinen und Akteuren aus vielen Regionen Deutschlands am 5. und 6. Februar 2015 in Horstmar, Kreis Steinfurt (Münsterland). Initiiert wurde die 1. Nationale Konferenz zum Pferdetourismus von Münsterland e.V., Tourismusverband und LANDURLAUB Mecklenburg-Vorpommern e.V. sowie der dwif-Consulting GmbH.

TeilnehmerZiel dieser Veranstaltung war es, gemeinsame Aufgaben, Herausforderungen, Schnittstellen, Lösungsansätze und weitere Schritte herauszuarbeiten, um dem Pferdetourismus mehr Schlagkraft zu geben. Themen wie unterschiedlichste Reitwegeregelungen in den Bundesländern, fehlende Marktforschung, unzureichende Lobbyarbeit, die Bedeutung von Qualifizierung von Reittourismusanbietern für qualitativ hochwertige Reitangebote sowie Vernetzung zwischen Regionen und Akteuren wurden während der Konferenz von den Teilnehmern als die wichtigsten Themen herausgearbeitet, die in Zukunft gemeinsam in Angriff genommen werden sollten. Auch über mögliche gemeinsame Marketingwege tauschten sich die Teilnehmer aus.

Im Ergebnis der Tagung wurde eine Kerngruppe benannt, die die konkrete Umsetzung der nächsten Schritte in den Bereichen Wegenetze, Vermarktung, politische Lobbyarbeit und Netzwerken/Strukturen realisiert. In die Kerngruppe wurde die VFD, wahrgenommen durch den AK Marketing unter Leitung von David Wewetzer, berufen. Das Ziel der VFD wird sein, die Notwendigkeit von touristischen Routen mit der Akzeptanz für das Reiten/Fahren in der Region zu verbinden. 

Die Teilnehmer einigten sich außerdem darauf, die 2. Konferenz Pferdetourismus im nächsten Frühjahr durchzuführen. Gastgeber dieser Konferenz wird Mecklenburg-Vorpommern sein.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher