In Nordrhein-Westfalen gilt grundsätzlich die Regelung des § 58 (2) Landesnaturschutzgesetz, wonach das Reiten im Wald auf öffentlichen Verkehrsflächen, auf privaten Straßen und Fahrwegen sowie auf den nach den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung gekennzeichneten Reitwegen gestattet ist. Die Kreise und kreisfreien Städte können das Reiten auch auf allen privaten Wegen zulassen oder aber das Reiten auf ausgewiesene Reitwege beschränken. Dazu sind Allgemeinverfügungen notwendig, die in den Amtsblättern veröffentlicht werden. Übersicht über die Reitregelungen in NRW hier

Wer in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss ein gut sichtbares, am Pferd beidseitig angebrachtes gültiges Kennzeichen führen. Dabei ist das Führen von Pferden gemäß § 58 (9) dem Reiten gleichgesetzt. Das hat zur Folge, dass ab sofort auch geführte Pferde gekennzeichnet werden müssen! Das Reitkennzeichen muss mit einer für das laufende Jahr gültigen Reiterplakette versehen sein. Kennzeichen und Plaketten können bei der Unteren Landschaftsbehörde des jeweiligen Kreises erworben werden. Das Reitrecht in NRW als PDF

Viele Ehrenamtler in unseren Unterverbänden kümmern sich um Fragen rund ums Thema Reitwege, z.B.: Wie wird das neue Reitrecht umgesetzt? Was wird aus den bisherigen Reitwegen? Wo darf ich überhaupt reiten? Warum ist der Weg gesperrt? Wie werden die Mittel aus der Reitabgabe verwendet? ...   Unter ...

Liebe Unterverbände, liebe Mitglieder, aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, daß die Artikel aus dem Internen Netz nur für die eigene Information und Meinungsfindung vorgesehen ist. Bitte nicht Kopieren oder Verbreiten, weder digital noch durch andere Medien, auch nicht auszugsweise. Es ...

Gemeinsame Pressemitteilung der Pferdesportverbände Rheinland e.V. und Westfalen e.V., des Aktionsbündnis pro Pferd e.V. und der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V. vom 17.11.2016: „Das Reiten in Feld und Wald war bisher im Landschaftsgesetz (LG) geregelt. Dieses wurde ...

Das Landesnaturschutzgesetz steht auf der Tagesordnung für die 126. Sitzung des Landtags Nordrhein-Westfalen am Mittwoch, 9. November 2016. Die Beschlussempfehlung findet ihr hier: Beschlussempfehlung_2._Lesung.pdf1.52 MB (Quelle: https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_I/I.1/Tagesordnungen/WP16/100/PT16-126.jsp) Das ...

In einer gemeinsamen Sitzung mit dem federführenden Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz beschäftigte sich der Ausschuss für Kommunalpolitik abschließend mit dem Gesetzentwurf der Landesregierung "Gesetz zum Schutz der Natur in Nordrhein-Westfalen ...

Im Sommer wird geritten - im Herbst/Winter kümmern wir uns verstärkt um die Vereinsarbeit: Im Oktober und November bieten wir drei Info- und Austauschveranstaltungen für die Vorständler der Unterverbände an: 29.10.2016: Treffen für Sportwarte, Übungsleiter und Prüfer Einladung_Sportwarte-Treffen_2016.pdf249.84 ...

Uns erreichen vermehrt Anfragen zu dem aktuellen Stand der Reitrechts-Änderung in NRW. Zunächst mal zur "Geschichte": Maßgeblicher Initiator der Reitrechtsänderung war Albert Schwan für die VFD NRW, dem es gemeinsam mit den Pferdesportverbänden gelungen ist, das Ministerium von der Notwendigkeit ...

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher