Freiheit liegt den Ostfriesen im Blut… Schon ihre Vorfahren erlangten zur Zeit Karl dem Dicken die Friesische Freiheit. Noch heute gibt es den „Upstalsboom“, das Denkmal an dem sich die friesischen Häuptlinge früher zur Beratung trafen.

Da wäre es fast schon selbstverständlich, dass die ostfriesischen Reiter dem Aufruf der VFD folgen und eine Reiter/Fahrerstafette organisieren, um die Charta für freies, grenzenloses Reiten und den Erhalt des Kulturgutes Pferd zu unterstützen.

Wenn sich der Bezirksverband Ostfriesland nicht erst Ende letzten Jahres gegründet hätte und eigentlich genug mit der Aufbauarbeit zu tun gehabt hätte. Doch wie gesagt: Freiheit liegt den Ostfriesen im Blut und so entstand im Juli spontan die Idee doch noch eine kleine Stafette zu organisieren.

Ein paar Mitglieder planten eine Teilstrecke und forderten im „Netz“ dazu auf, mitzureiten bzw. zu fahren. Klein aber fein wäre da vielleicht das Motto gewesen. Aber die friesische Freiheit oder die Energie der Reitergemeinschaft wurde unterschätzt. Innerhalb weniger Tage waren aus einer Etappe vier geworden, mit über 35 beteiligten Reitern und Fahrern aus der Region. Ein mehrtägiger Stafettenritt von der Nordsee bis zum Emsland war entstanden. Immer mit der Rekener Charta im Gepäck wurden fleißig Unterschriften gesammelt und die Gemeinschaft und Freiheit mit den Pferden in der Natur genossen. 

Vor dem Rathaus in MoormerlandAm 25.07. starteten die ersten Stafettenreiter in Lütetsburg (nähe Norden). Über Berumerfehn erreichten sie ihr Etappenziel in Münkeboe. Von dort ging es mit dem Planwagen auf die wohl längste Etappe über Moordorf, Ihlow und Westgroßefehn nach Timmel. Am Upstalsboom gab es einen extra Halt mit Fototermin auf den Spuren der ostfriesischen Häuptlinge. In Großefehn und Timmel gesellten sich insgesamt noch 10 Reiter dazu. Am RTC (Reit-Touristik-Zentrum) warteten bereits Elke Wilken (1. Vorsitzende des Reit und Fahrvereines Timmel) und Cathrin Belling vom RTC um die Charta zu unterschreiben. Am Mittwoch 31.07. ging die Tour weiter von Timmel über Moormerland nach Leer. Nach einem herzlichen Empfang vor dem Moormerländer Rathaus wo Bürgermeister Anton Lücht die Charta unterschrieb und einem kleinen Zwischenstopp an der benachbarten Eisdiele ging es nach Logabirum zum Reiterhof Zimmer, wo die Reiter mit Kaffee und Kaltgetränken und weiteren Unterschriften empfangen wurden. Am nächsten Tag ging es dann gleich weiter mit einem Ritt durch die historische Altstadt vor das Leeraner Rathaus. Auch der Bürgermeister von Leer, Wolfgang Kellner, unterstützte die Charta mit seiner Unterschrift und gab den Stafettenreitern eine Ostfrieslandfahne mit auf den Weg nach Reken.

Die letzte Etappe des Bezirksverbandes Ostfriesland startete am 10.08. von Leer nach Papenburg. Unterwegs machten die acht Reiter halt am Rathaus in Ihrhove wo sie von Mitgliedern der „Agenda Reiten“ und dem stellvertretenden Bürgermeister der pferdefreundlichen Gemeinde Westoverledingen, Rolf Hüser, herzlich empfangen wurden. Am Rathaus gab es Wasser und Möhren für die Pferde und Eis und Brötchen für die Reiter. Gut gestärkt, mit einer WOL-Fahne und einer Plakette der Westoverledinger Reitroute im Gepäck und weiteren sechs Reitern die sich der Truppe anschlossen, ging die Tour über Großwolde bis zum Stafettenziel an der Flachsmeer-Ranch. Die Etappe endete mit einem gemütlichen Grillabend der erschöpften und zufriedenen Reiter.

Hier wurde die Stafette dem Bezirksverband Emsland übergeben. In weiteren Etappen wird die Charta nun von emsländischen und ostfriesischen Reitern gemeinsam weiter bis nach Reken getragen. Dort werden die Stafetten aus ganz Deutschland und den umliegenden Nachbarländern am 29.08. zur großen Jubiläumsfeier „40 Jahre VFD“ erwartet.

Bis zum 01.09. wird ein riesiges Festprogramm geboten. Dr. Gerd Heuschmannn, Peter Pfister, Claus und NataliePenquitt, Linda Tellington-Jones uvm. werden vor Ort sein und das Programm mit Vorträgen und Workshops bereichern. Tagesgäste sind herzlich willkommen!

Die Rekener Charta wird dann offiziell verabschiedet und an politisch verantwortlich in Brüssel übergeben. Der Bezirksverband Ostfriesland hat nicht nur seinen Teil dazu beigetragen, sondern wird auch an der Feier in Reken teilnehmen sein und die ostfriesische Flagge hissen... Eala Fryer Fresena!- Ganz im Sinne der ostfriesischen Vorfahren!

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher