Rund um die Pferdesteuer

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel hatte Ende 2014 festgestellt, dass die Satzung der nordhessischen Stadt Bad Sooden-Allendorf zur Einführung der Pferdesteuer nicht gegen geltendes Recht verstößt. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Dagegen hatte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) nun eine „Nichtzulassungsbeschwerde“ beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingelegt. Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat mit Beschluss vom 18. 08. 2015, entschieden, dass die Gemeinden grundsätzlich berechtigt sind, eine Pferdesteuer als örtliche Aufwandsteuer zu erheben. Wir dürfen nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern JEDER muss in seiner Kommune wachsam und aktiv sein.

Einen Leitfaden für eure „politische“ Arbeit vor Ort, beruhend auf den verbandsübergreifenden Erfahrungen der letzten Jahre, findet ihr bei unserem Kooperationspartner APP e.V. Aktionsbündnis. Es gibt seit dem Leipziger Urteil immer wieder PS-Akutgemeinden. Deshalb sind wir dringend auf die Arbeit und das Engagement und den Mut der Pferdeleute vor Ort angewiesen. Wir brauchen aber auch eure Bereitschaft zu kooperieren. Wenn Ihr selbst in der Region wohnt, über Kontakte verfügt, euch engagieren könnt und wollt, bitte wendet euch direkt an uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. die FN oder das Aktionbündnis pro Pferd (APP e.V.).

Seit März 2017 unterstützt Sonja A. Neumann das VFD-Team des Landesverband Baden-Württemberg nicht nur als Delegierte für die Bundesdelegiertenversammlung (BUDEL) sondern auch als Beauftragte für Pferdesteuer.  Sie wird in Zukunft für die VFD ein Auge auf die Pferdesteuer haben ...

Ca. 100 Leute waren im Rathaus vor Ort. Viele Pferdebesitzer aus Hellenthal selber aber auch einige besorgte Bürger aus den Nachbargemeinden haben an einem schönen Frühlingstag um 17.00 Uhr zur Haushaltsdebatte aller Ratsmitglieder vor und im Rathaus Hellenthal stille Präsenz gezeigt. Nach Feststellung ...

Die Pferdesteuer stand in Dünfus in der Eifel auf der Tagesordnung. Etwa 120 Pferdefreunde aus Nah und Fern fanden sich dazu im Bürgerhaus ein. Der Bürgermeister hat in der Sitzung die schwierige Situation erklärt, wieso die Pferdesteuer auf die Tagesordnung kam und anschließend, in Abstimmung mit ...

VG Hamm  Kreis Altenkirchen RLP – wir wurden informiert, dass die Verbandsgemeinde Hamm/Sieg beabsichtigt die Pferdesteuer einzuführen. Bereits am 25.10.2016 hat Bruchertseifen als erste Gemeinde die Pferdesteuer per Grundsatzbeschluss beschlossen! Die Verwaltung wurde beauftragt eine Satzung ...

Drei Kommunen in Deutschland (Hessen) erheben Pferdesteuer, als Luxussteuer - weil die Menschen sich den Luxus leisten ein Pferd zu halten. Die Hundesteuer ist nicht mit der Pferdesteuer zu vergleichen, da ein Hund zu 98% beim Menschen im Haushalt lebt. Ein Pferd ist ein landwirtschaftliches Nutztier ...

SCHLANGENBAD (Hessen) - die Grünen haben erneut einen Antrag auf Besteuerung von Gnadenbrotpferden gestellt. Am 12.10. wurde dies mit 200,00 pro Pferd und Jahr beschlossen. Egal ob Shetty oder sonstiges Beistellpferd (Tierschutzfall)! http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/untertaunus/schlangenbad/gemeindevertretung-schlangenbad-beschliesst-mehrheitlich-ausweitung-der-pferdesteuer-auf-sogenannte-gnadenbrotpferde_17395772.htm" ...

Hallo Ihr lieben VFDler,   noch einmal die Bitte: In den nächsten Wochen/ Monaten stehen wieder die Haushaltsplanungen in den Kommunen an. Achtet bei Euch auf Tagesordnungen und informiert mich bitte über Kommunen die über die Pferdesteuer diskutieren.   Aufruf aus dem APP: In jeder ...

  Wir arbeiten Hand in Hand mit der APP (Aktionsbündnis pro Pferd). Das APP steht für die Journalistische Aufbereitung und Verbreitung von Nachrichten, auch in Sozialen Netzen. Wir von der VFD sind im Hintergrund agierend: Der mit Parteien auf allen Ebenen (Bund, Land und Kommunalebene), anderen ...