DSCN6504Als am 28. Juli die sieben Kinder aus verschiedenen Teilen Deutschlands und ein erwachsener Fahrschüler auf den Hof kamen, war es heiß. Ein Gewitter zog auf und drohte sich über Zennern zu entladen.

Doch es zog weiter. Die Hitze blieb.

Bis zu 36 ° C machten das Fahren in der Sonne ohne Sonnenhüte und Sonnencreme unmöglich. Die sieben Kinder hatten trotzdem großen Spaß am Fahren der 2 Ponygespanne, wollten aber auch gern mit dem Shire-Horsegespann mitfahren.

Neben Theorie, Anspannen und Fahren war das Zelten für einige Kinder ein Highlight. Die Spinnen in den Zelten mussten immer mal entfernt werden, aber danach konnten die Kinder wieder entspannt schlafen.

An einem Abend gab es beim Open Air Kino den Pferdefilm: „Hände weg von Mississippi“.IMG 4593

Tagsüber war Benno von Achenbach und die Geschirrkunde auf dem Programm.

Gelernt haben sie es alle und bei der Prüfung wollten drei Kinder unbedingt alle sieben Achenbachgrundsätze der Reihe nach aufsagen, was für Monika Siegel, die Prüferin der VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer Deutschlands) für Fahren, recht ungewöhnlich war. Den meisten Leuten reicht es, wenn sie einen oder zwei Achenbachgrundsätze nennen müssen „oder können“.

Aber die Kinder haben sich in den Kopf gesetzt alle sieben zu nennen. Auch Verhalten in Wald und Flur, richtiges Verhalten im Straßenverkehr und die verkehrstaugliche Kutsche wurden perfekt erklärt.

Am 3. August fuhren alle mit ihren Fahrerpässen und Juniorfahrerpässen zufrieden nach Hause, um dort das Gelernte mit den eigenen Gespannen umzusetzen.IMG 8137IMG 8129IMG 8120IMG 4677IMG 4646 bearbIMG 4630IMG 4584DSCN6499DSCN6490

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher