Eine schlimme Situation:

Mein Sattel ist gestohlen!

Endlich einer, der gut passt, und nun das...!!!

...und bei der Anzeigeerstattung bei derPolizei treten die ersten Probleme auf: Wo sind Foto, Kaufvertrag, wie beschreibe ich besondere Kennzeichen ...?

Die VFD bietet die Codierung von Sätteln an, ähnlich der Fahrradcodierung!

Alle, für die Polizei wichtigen Daten werden im Sattelpass der VFD eingetragen, sofern man einen codierten Sattel hat.

Die Codierung erfolgt durch Einstanzen einer Eigentümer–Identifikations-Nummer (EIN) der Polizei und eines VFD-Registraturstempels in den Sattel an gut sichtbarer Stelle, um eine abschreckende Wirkung zu erzielen.

Der Code setzt sich aus Zahlen und Buchstaben zusammen:

  • 1 – 3 Buchstaben: KFZ Kennzeichen
  • 3 Zahlen: Gemeindeschlüssel
  • 5 Buchstaben: Straßenschlüssel
  • 3 - 4 Zahlen: Hausnummer
  • 2 Buchstaben: Initialen des Eigentümers

Auch Laien können anhand der Initialen erkennen, ob ihnen ein gestohlener Sattel angeboten wird.

Dazu wird ein Sattelpass ausgestellt.

Der Sattelpass enthält neben der Codiernummer die Daten des Eigentümers, ein Foto und die Beschreibung des Sattels. Auf der Rückseite können Verkäufe eingetragen werden.

Ziel der Codierung ist es, dem Diebstahl von Sätteln entgegenzuwirken und gestohlene Sättel nach dem Wiederauffinden dem rechtmäßigen Besitzer zurückgeben zu können.

Die Polizei kann die Codiernummer (EIN)mit weiteren Daten des Sattels im bundesweiten und internationalen Fahndungsregister erfassen. Die Codiernummer ist das entscheidende, individuelle, speicherfähige Merkmal des Sattels!

Der VFD führt ein bundesweites Register über alle codierten Sättel.

Ist der Sattelpass nicht mehr vorhanden, sind die Daten bei der Bundesgeschäftsstelle abrufbar.

Die offensichtliche Anbringung der Codierung fällt einem Polizisten ins Auge und kann zu einem Abgleich mit der Fahndungsdatei führen.

Dieser Sattelcode (EIN) ermöglicht die Ermittlung des Besitzers und die Zuordnung eines Sattels zu dieser Person!

Der Sattel ist wieder zurück!

Die Codierung ist für VFD-Mitglieder kostenlos. Nichtmitgliedern wird dieser Service gegen einen Unkostenbeitrag angeboten.

Innerhalb der Landes- und Bezirksverbände der VFD werden spezielle Aktionstage zur Codierung durchgeführt. Termine findet man im Internet unter

Was ist wenn.....

- man umzieht?

Immerhin, die Initialen bleiben! Und nach einem Umzug kann man immer noch nachweisen, dass man unter der alten Adresse gewohnt hat.

Im Fall eines aufgefundenen Sattels kann das alte Einwohnermeldeamt die neue Adresse weitergeben, sofern man sich ordnungsgemäß umgemeldet hat.

Außerdem sollte die VFD – Bundesgeschäftsstelle über seinen Umzug informiert sein!

- man den Sattel verkauft?

Auf der Rückseite des Sattelpasses wird der Verkauf dokumentiert. Der alte Besitzer sollte den Verkauf umgehend der VFD-Bundesgeschäftsstelle mitteilen.

- man versucht, die Codierung unsichtbar zu machen?

Es bleibt eine deutlich Beschädigung oder Narbe, die mit Sicherheit das Misstrauen des Käufers wecken wird. Ein Verkauf wird dadurch erheblich erschwert.

- ein in Niedersachsen codierter Sattel in Bayern gefunden wird?

Bei der Polizei liegt eine Verlustmeldung vor. Der Sattel ist eindeutig dem Besitzer zuzuordnen und kann zurückgegeben werden!

Es liegt keine Anzeige vor, aber das Einwohnermeldeamt gibt die Daten zu dem Code heraus und die Polizei kann abklären, ob der Sattel gestohlen wurde.

Die Polizei fragt bei der VFD nach, der Sattel kann zurückgegeben werden.

Ca. 90 % vermutlich gestohlener Gegenstände müssen an Tatverdächtige zurückgegeben werden, weil der rechtmäßige Eigentümer sich nicht ermitteln lässt!

Ansprechpartner:
VFD Bundesgeschäftsstelle
Zur Poggenmühle 22
27239 Twistringen
Tel.: 04431 945939
Fax.: 04431 946798
 
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Beauftragte für Sattelcodierung
Melanie Martens
0163 6976966
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kirsten Raths
0160 95558473
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Im Landesverband Bayern:
Peter Schießl
0179 2045069
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Heiner Natschack
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Annette Gutensohn
0175 2214700
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen:

flyer.pdf

anmeldeformular.pdf

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher