Porta Westfalica (NRW) – Am 10.05.2017 wurde die Einführung einer Pferdesteuer einstimmig abgelehnt. Porta Westfalica ist das Paradebeispiel für die gute Zusammenarbeit der Verbände, Vereine, Politiker und aller Aktiven vor Ort.

Wir hatten die Möglichkeit unsere Argumente fürs Pferd (Pferdetourismus, Naturschutz, Jugendarbeit) vorzutragen. Gut vorbereitet konnte der Haupt- und Finanzausschuss den Vorschlag eines Bürgers ablehnen. Die Begründung ging aus der Beschlussvorlage hervor: „Der Ertrag der Pferdesteuer rechtfertige nicht den hohen Verwaltungsaufwand. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass eine ebenfalls nicht abzuschätzende Anzahl von Pferdehaltern ihre Pferdehaltung in eine Nachbarkommune verlegen würde.“ Porta Westfalica nein

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher