Das Stationsverzeichnis wird derzeit überarbeitet.

 Alle Stationsbetreiber wurden gebeten, ihre Daten zu aktualisieren. Momentan sind gut 70 % aller Stationen auf dem neuesten Stand. Zu Beginn der Wanderreit(-und fahr!) saison werden wir ein hochaktuelles Stationsverzeichnis präsentieren können. Beste Voraussetzungen, um Eure Ritte und Fahrten in 2017 zu planen!

Aber wir haben auch festgestellt, dass es nach wie vor „weiße Flecken“ auf der Landkarte gibt. In manchen Regionen sind Stationen rar gesät und es fällt schwer, Übernachtungsmöglichkeiten zu finden. Da hilft nur: Werbung machen!

Immerhin ist eine Eintragung bei uns immer noch kostenfrei – und so soll es auch bleiben! Und wir sind offen für alles – auch private Unterkünfte, die vielleicht nur das Feldbett in Oma‘s alter Stube anbieten. Hauptsache, die Pferde sind vernünftig untergebracht – Wanderreiter und -fahrer sind da sehr flexibel!  Eintragen können sich VFD-Mitglieder oder der VFD nahestehende Personen (Betriebe).
Als Mindestanforderung für den Eintrag gilt ein verantwortungsbewusster Umgang mit Menschen, Pferden (Tieren) und der Natur. Die Sicherheit aller Beteiligten und das Pferdewohl entsprechend den VFD-Leitsätzen  stehen im Vordergrund.

Für die als "VFD-geprüft" gekennzeichneten Wanderreitstationen gelten Qualitätsstandards, die hier eingesehen werden können. Wer also seine Station – egal, ob privat oder gewerblich betrieben – ganz besonders hervor heben möchte, kann diese von der VFD zertifizieren lassen. Das Anerkennungsverfahren ist ganz einfach: Formloser Antrag an den zuständigen VFD Landesverband, und dann kommt jemand und überprüft anhand unseres Prüfprotokolls für anerkannte Wanderreitstationen, ob hier alles zur vollsten Zufriedenheit von Pferd und Mensch gegeben ist. Das Ganze kostet einmalig 100 Euro, die benötigt werden als Aufwandsentschädigung der Prüfer und für das Schild, das dann ausgehändigt wird und werbewirksam an der Eingangspforte befestigt werden kann.

Noch ein Wort zu Stationen, die sich in unseren europäischen Nachbarländern befinden: Ja, auch diese können sich eintragen und werden auf Antrag auch anerkannt! Denn die Anforderungen sind die Gleichen, ganz egal, wo die Station ist: Gute und pferdegerechte Unterkunft, bei der man ein „Rundum-sorglos-Paket“ bekommt!

Video- Anleitungen zur Registrierung und zum Eintrag/ Bearbeiten einer Wanderreitstation im vfdnet gibt es unter "Hilfe"

 

Fähre 0907Übrigens: Der Arbeitskreis Wanderreiten ist umbenannt worden. Im Einvernehmen mit dem erweiterten Bundesvorstand Wanderfahrt 09-09.7wird der Arbeitskreis nunmehr „AK Wanderreiten und Wanderfahren“ genannt. Eigentlich eine ganz logische Sache – warum ist nur noch keiner früher auf die Idee gekommen? Schließlich sind auch unsere Fahrer häufig auf mehrtägigen Touren unterwegs!

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher