Waldgesetz incl. Reitrecht wird novelliert...

05.07.2022 Berlin (dpa) - Das Bundesagrarministerium startet einen breiten Dialog zur Zukunft der Wälder in Deutschland. SPD, Grüne und FDP haben im Koalitionsvertrag vereinbart: "Durch einen gezielten Waldumbau müssen artenreiche und klimaresiliente Wälder mit überwiegend standortheimischen Baumarten geschaffen werden. Die Waldbewirtschaftung spielt dabei eine wichtige Rolle." Über 50 Verbände der Forst- und Holzwirtschaft, der Jagd, der Erholung und des Sports und des Umwelt- und Naturschutzes sind dazu aufgerufen ihre Perspektiven einzubringen. Darauf basierend soll die im Koalitionsvertrag vereinbarte Neugestaltung der Waldpolitik mit neuem Bundeswaldgesetz und neuer Bundeswaldstrategie umgesetzt werden.

Die VFD ist als Interessenvertreter der Freizeitreiter und -fahrer eingeladen mitzuwirken. Sie setzt sich ein für die Förderung der Erholungs- und Gesundheitsfunktion sowie der touristischen Wertschöpfung der Wälder. Die Umsetzung erfolgt insbesondere durch:

  • ein bundesweit einheitliches, entgeltfreies Betretungsrecht (konkret: Aufhebung der weitreichenden Reitverbote in einzelnen Bundesländern, Abschaffung von Reitabgaben oder Maut), 
  • den Schutz des Waldbodens und der Waldwege (konkret: Förderung des tierschutzgerechten Einsatzes von Rückepferden, keine grob geschotterten Waldwege), 
  • Honorierung der sozialen und ökologischen Ökosystemdienstleistungen des Waldes (konkret: wenn die Allgemeinheit diese Leistungen bezahlt, muss auch gewährleistet werden, dass alle Menschen den Wald kostenlos betreten dürfen). 

Dabei ist uns die Bedeutung des Waldes als Klimasystem, Lebensraum, Wasserspeicher und Humus (Boden-)Speicher bewusst.

Erfreulich ist, dass sich alle Verbände aus dem Bereich Erholung, Sport, Gesundheit und auch andere Verbände für ein bundesweit freies und entgeltfreies Betretungsrecht ausgesprochen haben.  

Hier die Aufzeichnung der mehr als 4-stündigen Auftaktveranstaltung. Die Positionen der Verbände und Organisationen im Bereich "Erholung, Sport und Gesundheit" ab 3:53:52; die Präsentation der VFD ab 4:09:40.

2022_VFD-Statement_ZDW.pdf347.25 kB

Livestream:

Werbung