Not EselhilfeDie Noteselhilfe e. V. stellt sich als VFD-Partner vor

Fast alle Tierhalter stellen sich irgendwann einmal die Frage was mit ihren Tieren passieren würde, wenn sie selbst schwer krank würden oder sich aus anderen Gründen nicht mehr angemessen um das Wohl der Tiere kümmern könnten. Zumindest für die Esel- und Maultierhalter in Deutschland gibt es im Notfall Hilfe.

Die Noteselhilfe e. V. wurde 2006 gegründet um Eseln und Mulis zu helfen, deren Besitzer sich aus privaten oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um sie kümmern können, ist Ansprechpartner für Veterinärämter, Tierärzte, Hufschmiede, Esel- und Mulifreunde und -besitzer. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tiere aus Notlagen aufzunehmen und nach intensivem gesundheitlichen Check in neue Hände zu vermitteln. Von den ca. 180 Mitgliedern in ganz Deutschland sind ca. 40 als so genannte Pflegestelle registriert. Diese Pflegestellen nehmen Tiere im Notfall kurzfristig auf, versorgen sie für die Zeit bis zur Vermittlung mit Futter und kümmern sich um die medizinische und huftechnische Betreuung.

Häufig werden Eselhengste von ihren überforderten Besitzern an die Noteselhilfe übergeben, da die Tiere unberechenbar geworden sind. In diesen Fällen kümmert sich die Noteselhilfe um die Kastration der Tiere und um eine Grundausbildung, die eine Halfterführigkeit und Hufe geben zum Ziel hat. Alle Tiere, die vermittelt werden, haben einen Equidenpass und sind geimpft und entwurmt. Zusätzlich wird dem neuen Halter das Ergebnis des medizinischen Gesundheitschecks zur Verfügung gestellt.

Um zumindest einen Teil der Kosten für die medizinische Versorgung der Tiere zu decken und unseriösen Interessenten vorzubeugen, erhebt der Verein für die vermittelten Tiere eine Spende. Die Esel und Mulis werden nur in Esel- oder Muligesellschaft vermittelt, da nur selten ein einvernehmliches Herdenverhalten zwischen Pferden und Eseln beobachtet wird. Pferde und Esel vertragen sich in der Regel, jedoch haben sie unterschiedliche Arten zu kommunizieren. Sofern die neuen Interessenten bisher keine langohrigen Equiden besitzen, vermittelt die Noteselhilfe ihre Tiere zu solchen Plätzen nur mindestens paarweise.

Um sicher zu stellen, dass die Haltung den Anforderungen der Tiere entspricht und um die neuen Eselhalter zu unterstützen, führt der Verein bei allen Interessenten Vorortbesichtigungen vor und nach der Vermittlung durch. Verschiedene Mitglieder der Noteselhilfe stehen allen Eselhaltern oder Interessierten für alle Fragen rund um die Langohren zur Verfügung und beraten auch gerne vor Ort.

Nähere Informationen zu der Arbeit der Noteselhilfe sowie eine Liste der aktuellen Vermittlungstiere finden sich auf der Internetseite www.noteselhilfe.org. Fragen zur Eselhaltung, zu den Vermittlungstieren oder zu eventuellen Notfällen können per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder per Telefon 0151 – 53764605 gestellt werden. Um das Netz in Deutschland weiter auszubauen, werden weitere Pflegestellen für Nottiere gesucht. Wer Interesse hat, die Noteselhilfe aktiv oder passiv zu unterstützen und die langen Ohren näher kennen zu lernen, ist herzlich willkommen.

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher