Pferdeaeppel KRHängt das zusammen - leider JA!
Die Diskussion um die Einführung der Pferdesteuer läuft inzwischen durchs ganze Land und durch alle Bevölkerungsschichten. In den Medien wird eifrig argumentiert, oft auch diskutiert. Leider manchmal auch mit Argumenten die nicht ganz den Tatsachen entsprechen - oft z.B. ein Vergleich zwischen pferde- und Hundesteuer. In der Bevölkerung herrscht nun einmal die Auffassung vor, dass beide Steuerarten vergleichbar sind. Dass eine Lenkungssteuer (Hunde) nicht mit der Pferdesteuer vergleichbar ist, wird so schnell nicht den Weg in die Köpfe der Bürger finden. Was dazu beiträgt!? Die Hinterlassenschaften der Tiere. Die Allgemeinheit stößt sich nun mal daran, wenn hinterlassene Haufen im Weg herum liegen. Hundehalter sind überall angehalten diese Hinterlassenschaften ihrer Tiere zu entfernen. Pferdehalter gehen hier meist nicht gerade mit gutem Beispiel voran. So wird jedoch die Abneigung der Mitmenschen gegen Pferde eher gefördert. Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass Pferdehalter hier mit gutem Beispiel vorangehen! Wir wollen doch die Sympathien und nicht den Ärger auf uns ziehen!
Und betrachteten wir einmal die rechtliche Seite: auch Pferdehalter sind verpflichtet die Pferdeäpfel aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen. Sie gelten als Verkehrshindernisse. Abgesehen davon, dass Otto-Normalbürger ungern sowohl Kothaufen von Hunden noch Pferdeäppfelhaufen vor seinem Grundstück hat - die Zeiten, wo sich die Gartenbesitzer über den Rosendünger gefreut haben sind leider vorbei - so handelt es sich bei Äppelhaufen um Verkehrshindernisse! Sie können den öffentlichen Verkehr gefährden. Hier gilt § 32 StVO: "verkehrswidrige Zustände" dürfen nicht entstehen.

§ 32 Verkehrshindernisse

(1) Es ist verboten, die Straße zu beschmutzen oder zu benetzen oder Gegenstände auf Straßen zu bringen oder dort liegen zu lassen, wenn dadurch der Verkehr gefährdet oder erschwert werden kann. Wer für solche verkehrswidrigen Zustände verantwortlich ist, hat diese unverzüglich zu beseitigen und diese bis dahin ausreichend kenntlich zu machen. Verkehrshindernisse sind, wenn nötig (§ 17 Absatz 1), mit eigener Lichtquelle zu beleuchten oder durch andere zugelassene lichttechnische Einrichtungen kenntlich zu machen.

Man stelle sich nur einmal vor: ein Fußgänger der auf einem Äppelhaufen ausrutscht oder ein Fahrradfahrer der in einer Kurve auf einen solchen Haufen trifft - eine gefährliche Situation! Und eben nicht erlaubt!
Auch nach geltenden Kreislaufwirtschaft- und Abfallgesetzen sind Äppelhaufen zu entsorgen.
Also ein Appell an alle Reiter und Fahrer: entfernt nicht nur wegen der geltenden Vorschriften, sondern auch um des lieben Friedens Willen die Hinterlassenschaften eurer Pferde!
Nun mag sich der Ein oder Andere fragen wie er denn unterwegs die Äppel entfernen soll. Mit einem "Tütchen" wie bei den Hunden ist das ja schwer zu bewerkstelligen ....
Nun, da ist sicher ein bisschen Einfallsreichtum gefragt. Man kann z.B. bei den Anwohnern um eine Schaufel oder einen Besen bitten. Man könnte tatsächlich auch ein Tütchen als Händeschutz mitführen und den Haufen aus dem öffentlichen Verkehrsraum entfernen und im Notfall hilft einfach der Schuh, der den Haufen in den Rindstein verfrachtet.
Ihr werdet sicher nicht erstaunt sein, wenn sich andere Straßennutzer verdutzt oder wohlwollend über eure "gute Tat" freuen. Und vielleicht kommt man ja auch mit dem Ein oder Anderen ins Gespräch und kann in Sachen Verständnis für die Pferde punkten J
Wie sehr sich Gemeinden schon mit dem Thema Beseitigung von Pferdeäppeln in der Öffentlichkeit beschäftigt haben, seht ihr in der nachfolgenden Aufführung der links die wir bisher gefunden haben! Und es sind nicht wenige!

06.09.2019 Passanten klagen in Füssen über Ärger mit Pferdemist https://www.all-in.de/fuessen/c-lokales/passanten-klagen-in-fuessen-ueber-aerger-mit-pferdemist_a5041719

Nettersheim ist eine Gemeinde im Kreis Euskirchen im Südwesten des Landes Nordrhein-Westfalen. http://nettersheim.de/Seiten/Sonstige/download/Gemeindeblatt11_2013.pdf

Söhlde ist eine Gemeinde im äußersten Nordosten des Landkreises Hildesheim, sie grenzt an den Landkreis Peine, Wolfenbüttel und an die Stadt Salzgitter. http://www.soehlde.de/index.php?object=tx%7c1762.1&ModID=7&FID=1762.517.1&mNavID=1762.81

Immenhausen ist eine Kleinstadt im Landkreis Kassel, Hessen. http://www.immenhausen.de/index.php?seitenid=906000

Gemeinde im Rhein-Sieg-Kreis rund 30 Kilometer östlich von Bonn im Süden Nordrhein-Westfalens http://www.ruppichteroth.de/cms122a/aktuell/artikel/2012-05-10_reiten_im_walde_und_in_der_freien_landschaft_entsorgung_pferdekot.shtml

Landkreis Biberach in Oberschwaben und hat rund 6.300 Einwohner http://www.schwendi.de/aktuelles/gemeinderat.php

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher