Der Förderkreis für Therapeutisches Reiten wurde 1988 in Hof /Saale von einigen engagierten VFD Mitgliedern gegründet. Was lag da näher, als diese Verbundenheit nun endlich mit einem entsprechenden Kooperationsvertrag zu besiegeln!

Die Ursprungsidee von Josef Keßler (VFD-Ehrenmitglied) war es, auch den nicht leistungssportlich orientierten Reitern unter uns einen Zugang zu diesem Berufszweig zu ermöglichen, was sich hauptsächlich in der Schaffung einer Reittherapeutische Assistentinnen (RTA)Ausbildung zeigte. Hier wurden von Anfang an Techniken gelehrt, Pferde vom Boden aus zu gymnastizieren und zu korrigieren. Weiter war es ein Grundgedanke, dem Pferd als Lebewesen Raum zu geben, da es nur gut arbeitet, wenn es sich entsprechend wohl fühlt.
Im Verein setzte man sich daher schon zu einer Zeit für die Offenstall- und Gruppenhaltung ein, als dies noch nicht überall üblich war. Die Achtung vor dem Wesen des Pferdes bildet noch heute eine tragende Säule in der RTA Ausbildung und wird in der Aufbaustufe weiterverfolgt.
Die Verbindung zwischen unterschiedlichen Ausbildungs - und Arbeitsweisen war dem Verein immer wichtig, ähnlich wie in der VFD ein friedliches Miteinander der verschiedenen Reitweisen Der Förderkreis ist heute der zweitälteste Ausbildungsverein für Reittherapeuten in Deutschland.
Näheres über unseren Partner erfahrt ihr unter: http://www.foerderkreis-therapeutisches-reiten.de/