Am 15.04.2019 trafen sich einige interessierte Mitglieder der VFD MS-WAF bei sonniger Abendstimmung zu einer ca. 1 stündigen geführten Kräuterwanderung mit Diplom Biologin Dr. Silke Flotho-Westrup auf dem Hof Schulze-Buschhoff in Münster-Handorf.

Die tolle mehrere hundert Jahre alte Bio-Hofanlage mit der alten Obstbaumwiese bot den Teilnehmern allerhand an Kräutern, sodass man diese  gar nicht lange suchen musste.

Dass der Löwenzahn seinen Namen durch die Form seiner Blätter erhalten hat und dass es sich bei der gelben dicken Blüte in Wirklichkeit um hunderte Einzelblüten handelt, war genauso erstaunlich wie seine Verwendung als bekömmliche Salatpflanze.
Löwenzahn und Taubnessel Foto von Birgit Hüsing

Viele Kräuter sind uns vom Ansehen her bekannt gewesen, jedoch konnte Frau Dr. Flotho-Westrup sehr genau ihre lateinischen Namen und auch ihre Verwendung in der Küche oder als Heilkräuter erklären.

Als Anregung zur Pflanzenbestimmung empfiehlt sie uns das Buch „Was blüht denn da?“ aus dem Kosmos Verlag, welches sie zum Nachschlagen stets bei sich hat. Wir geben zu, dass es einfacher ist und mehr Spaß macht, die Pflanzen nicht nur aus Büchern zu bestimmen, sondern bei einem Spaziergang durch die Natur.

So sind uns zukünftig Pflanzen wie der Huflattich, Spitzwegerich, Gundermann, Sauerampfer, Postelein, Labkraut, Beifuss, Wiesenschaumkraut, der wilde Dost (Oregano) und viele weitere ab sofort keine Unbekannten mehr. Leider geht auch der Klimawandel an der heimischen Flora nicht spurlos vorbei, so dass die Auswirkungen auch hier spürbar sind.
Wegerich Foto von Birgit Hüsing

Bei selbst mitgebrachten Salaten und kalten Speisen und Getränken klang der Abend im alten Hühnerstall bei netten Gesprächen dann aus.

Fotos: Birgit Hüsing

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher