Zum Wohlergehen unserer Pferde ist es wichtig, dass wir uns etwas mit Pflanzen auskennen, damit wir Giftpflanzen auf der Weide oder im Heu identifizieren können. Da ist es nur einen kleinen Schritt weiter, sich auch über Pflanzen in der Umgebung zu informieren, die den Speisezettel der Pferde bereichern und sie mit natürlichen Mineral- und Pflanzenstoffen versorgen.

In der Natur wandern Pferde weite Strecken, um spezielle Pflanzen zu finden, die sie aktuell benötigen. In unserer Obhut haben die Tiere nicht diese Möglichkeit, so können wir mit unserem erweiterten Wissen den Pferden eine natürliche Ergänzung zum Gras und Heu anbieten. Am 18 Juni gibt es das Tagesseminar „ Kräuter für Pferde“, auf dem uns Anke Asher https://www.futterberatung-pferd.de/ über geeignete Pflanzen und ihre Wirkung auf den Pferdeorganismus erzählt. Nach dem theoretischen Teil wandern wir mit dem Bolllerwagen in die Natur, schulen unser Auge und versuchen das Gelernte in die Tat umzusetzen, nämlich verschiedene Kräuter auf der Geest und im angrenzenden Moor- und Marschland zu finden und zu bestimmen.

Alle weiteren Informationen findet ihr hier.

 

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher