Am 25. Mai 2017 startete eine zehnköpfige Reitergruppe aus Wehr unter der Führung von Helga Maier, VFD Wanderreitführerin, zu einem dreitägigen Wanderritt. Mit Gepäck, Hund und einem Handpferd bewältigte die Gruppe die erste Tagesetappe mit 25 Kilometer und erreicht nach rund sechs Stunden im Sattel Altenschwanden. In bester Laune legten die Reiter beim Vatertagshock von Familie Vogt auf dem Gordihof noch eine flotte Sohle aufs Tanzparkett, bevor es zum Übernachten ins Naturfreundehaus ging.

Wehratal MaiWanderritt01

Von der Sonne begleitet machten sich die Reiter am Freitag auf den 20 Kilometer langen Weg über den Hotzenwald in Richtung Rotzingen, wo Familie Frank die  Gruppe herzlich begrüßte. Während die Pferde in Graspaddocks den verdienten Feierabend genossen, verbrachten die Reiter einen geselligen Abend mit weiteren Wehratal-Mitgliedern im Landgasthof Eichrüttehof in Hartschwand.

Wehratal Maiwanderritt02

Auf der letzten Etappe wartete eine kleine Herausforderung auf die Wanderreiter. Ein extrem steiles Wegstück zwischen Albtal und Tiefenhäusern forderte die ganze Konzentration von Pferd und Reiter, was aber auch das mit 25 Jahren jüngste Mitglied der Gruppe, Tabea Schwarzat, mit Bravour meisterte. Nach den Anstrengungen der letzten 17 Kilometern in 4, 5 Stunden freuten sich die Teilnehmer auf einen entspannten Ausklang auf dem Hoffest von Inge Bächtold auf dem Freudighof.

Fotos: Tabea Schwarzat

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher