Durch den Coronavirus ist die Freizeitgestaltung doch ziemlich eingeschränkt. Dazu gehört auch, dass momentan keine Wanderritte gemacht werden können. Zeit also, um die Ausrüstung zu überprüfen und eventuell abhanden gekommene oder unlesbar gewordene Grüne Plaketten zu erneuern.  

Die grünen Plaketten sind eine freiwillige Kennzeichnung von Pferden, die im Gelände geritten werden und wurde in Übereinstimmung mit anderen Reitverbänden (Baden-Württemberg) während der Mitgliederversammlung am 13. Juni 1981 mit deutlicher Mehrheit beschlossen. 

Damit wurde der drohenden Einführung einer staatlichen Kennzeichnungspflicht aufgrund von Fehlverhalten einzelner Reiter im Gelände entgegen gewirkt. VFD-Mitglieder erhalten mit der Anmeldung einen Antrag, zwei grüne Plaketten freiwillig für ihr Pferd zu bestellen. 

Ersatz für Grüne Plaketten, die abhanden gekommen oder unlesbar geworden sind, können ebenso über die VFD-Landesgeschäftsstelle angefordert werden, wie Plaketten für ein neues Pferd. Die VFD beantragt die Plaketten über die FN, die als zentrale Registrierungsstelle zuständig ist. 
Landesgeschäftsstelle: Franziska Klink, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

gruene Nummer

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher