VFD-Treff Kreisverband Bamberg am 11.03.2016 in Hallstadt

Vortrag von Frau Sabrina Ostfalk und Klaus Gaßner

Wanderreiten – das besondere Naturerlebnis!

Sabrina Ostfalk und Klaus Gaßner brachten ihre 9 Monate alte Tochter Tara und einen fertig gepackten Wanderreitsattel mit.

Was ist Wanderreiten und was brauchen wir dazu?

Wandern mit Pferd besser noch „auf“ dem Pferd. Also ein Pferd wäre schon mal ein guter Anfang ….

Es muss gesund sein, im guten Futterzustand stehen, Geländesicher sein, Hufschutz und eine gute Grundausrüstung haben.

Dazu zählt eine Zäumung und ein gut passender Sattel. Baumlose eignen sich nicht gut, da die Tragfähigkeit nicht vorhanden und somit eine gute Umverteilung des Gewichts nicht gegeben ist. Ein dickes Pad gehört unter den Sattel.

Gepäcktaschen gibt es für vorne und hinten. Sie sind gewichtsgleich rechts und links zu befüllen. Als praktischen Vorschlag: Menschensachen auf die eine Seite und Pferdesachen auf die andere erleichtert das schnelle Finden.

Was gehört alles in die Packtaschen?

  • Trinkflaschen (Plastik)
  • Geld, Handy
  • Lederbändchen
  • Equidenpass (falls zur Not Transport)
  • Regendichter Sattelschoner
  • Reflektoren jedweger Art für das Pferd und den Menschen
  • Stiefellampen rot und weiß,
  • Stirnlampen
  • Hufbeschlagswerkzeug
  • Putzsachen
  • Mind. 10 m Seil
  • Erste Hilfe für Mensch und Pferd
  • Klopapier
  • Wassereimer (zum falten)
  • Windel für Hufverband
  • Kartentasche
  • Kompaß
  • Taschenmesser
  • Führstrick und Halfter
  • Lupe
  • Hygieneartikel
  • Wechselwäsche in Plastiktüte wickeln
  • GPS Gerät mit Ersatzbatterien

Alles schön verstaut – passt gut in die Packtaschen.

Wir suchen vorher ein Quartier und Planen unseren Ritt und nutzen dazu 2 tolle Tools, die gratis im Netz stehen.

www.wanderpfer.de Wanderreitstationen Übersicht

www.wanderreitkarte.de Strecken-/Routen-Planung

Diese beiden Möglichkeiten haben Sabrina Ostfalk und Klaus Gaßner für Wanderreiter erstellt und gratis allen zugänglich gemacht. Herzlichen Dank hierfür!!!

Warum GPS und nicht Handy?

Klare Antworten: Handy Akku hält nicht einen Tag lang. Das Handy hat GPS nur als Zusatzfunktion. Das Display spiegelt. Es ist nicht wasserfest und rutscht leicht aus der Hand.

Das GPS gibt es mit Drückfunktion und kann somit bequem einhändig bedient werden. Es zeigt nur an wo man ist und wo man hin muss. Das Gerät von Garmin ist gummiert und ist bezahlbar leicht in der Hand. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Ein Workshop GPS findet am 02.04.2016 auf der Easthawkranch in Betzenstein bei Sabrina und Klaus ab 9.00 Uhr statt. Bitte anmelden! www.easthawk-ranch.de

Viele viele Fragen kamen auf:

Hufschutz ja / nein?

Wie muss der Trainingszustand sein?

Wie oft Pausen und wie wird gefüttert?

Sichere Quartiersuche, spontan übernachten, einfach zelten?

Was wenn wie usw….

Da wir alle wissen wie umfangreich so ein Thema ist, haben wir gerne auf die umfangreiche Ausbildung bei der VFD hingewiesen. Zum Wanderreiter gibt es eine fundierte Ausbildung – die sehr wichtig ist wenn man Wanderreiten möchte. Wer die nicht hat sollte sich einer Gruppe anschließen, die dafür ausgebildet sind. Da kann jeder viel lernen und entspannt den Wanderritt genießen. Denn eines ist Wanderreiten auch bei hervorragender Planung immer: Ein echtes Abenteuer! Denn nie läuft alles wie geplant. Wege sind umgeackert, die Ratsstelle hat doch keine Anbindemöglichkeit, die Brücke als Zubringer ist marode und ein erheblicher Umweg damit verbunden, die Unterbringung hat sich im Datum geirrt usw…… Doch genau das ist das spannende am Wanderreiten und für geübte Routiniers das Tüpfelchen auf dem „i“.

Schaut also auf die Homepages der VFD Betriebe oder unter Termine www.vfdnet.de und nehmt an wundervollen Abenteuern teil!

Bericht von Michaela Hohlstein, Kreisverbandsvorsitzende Bamberg

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher