Gesundheit

Pferde sind Lauftiere. Als Fernwanderwild bewegen sich Pferde in der Natur rund 16 Stunden am Tag zumeist im ruhigen Schritt und legen dabei bis 30 km auf überwiegend kargen Nahrungsflächen zurück.

Herbstzeitlose Fotograf: Sonja Schütz

Kennen Sie das? Sie gehen gut gelaunt in den Stall und freuen sich auf die Springstunde mit ihrem Pferd. Doch, das darf jetzt nicht wahr sein, der Kamerad hat ein dickes Fesselgelenk! Keine äußeren Einwirkungen erkennbar, er war nicht auf der Koppel, kein Festliegen - sonderbar! Auch dem Tierarzt fällt ...

Mehrere Fälle Equiner infektiöse Anämie (EIA) bestätigt (Stand 30.06.2017):- am 7. Juni wurde der erste Fall im Landkreis Verden in einem Stall in Hagen-Grinden bekannt.- am 20. Juni wurde die Erkrankung bei einem Pferd in Düsseldorf bestätigt. Hierbei handelte es sich um ein erkranktes Polo-Pferd, ...

Seit Anfang Juni liest man in den Medien vermehrt vom Auftreten der Equinen Infektiösen Anämie (EIA). Bisher sind drei Fälle vom Tierseucheninformationsservice bestätigt: - am 7. Juni wurde der erste Fall im Landkreis Verden in einem Stall in Hagen-Grinden bekannt. - am 20. Juni wurde die Erkrankung ...

Ende Mai starteten 6 VFD'ler zum einwöchigen Wanderritt im Spessart. Von Weibersbrunn aus ging es nach Windheim, Kreuzwertheim und Großheubach. Hier legten wir einen Pausentag mit einem Ritt zum Kloster -Biergarten ein. Über Dammbach und Waldmichelbach ging es zurück nach Weibersbrunn. Die ganze ...

Bis zum 21 April 2017 sind der Veterinärmedizinischen Fakultät in Lüttich und RESPE 107 Fälle mit der Diagnose einer atypischen Myopathie berichtet worden. Diese Fälle wurden in Belgien (12 Fälle), in Frankreich (73 Fälle) in Großbritannien (5 Fälle), in die Niederlande (2 Fälle), Irland (2 ...

Bis zum 9 Dezember 2016 sind der Veterinärmedizinischen Fakultät in Lüttich und RESPE 156 Fälle mit der Diagnose einer atypischen Weidemyopathie berichtet worden. Diese Fälle wurden in Belgien (32 Fälle), in Frankreich (109 Fälle), in Großbritannien (3 Fälle), Schweiz (6 Fälle), in die Niederlande ...

Was Pferdeaugen uns über das Wohlbefinden verraten.

Der Huf als Basis unserer Begleiter verändert sich in der Regel nur langsam, weshalb wir die Veränderungen erst wahrnehmen, wenn sie deutlich und ggfs. zu einem Problem geworden sind.