Hallo Freunde des VFD Bergisch Land,

der nächste Stammtisch findet statt:
Freitag 25.September 19:30 Uhr
Landgasthof „Bach in der Linde, Kürten Spitze, Wipperfürther Str.26
Bitte meldet Euch an bei:
Carolyn Baermann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: 0171 7061509

Wie immer möchte ich darauf hinweisen, dass unsere Stammtische nicht nur für Mitglieder sind. Alle Pferdefreunde sind herzlich willkommen.

Kommunalwahl:

Am kommenden Sonntag ist Kommunalwahl. Die VFD ist politisch neutral und überparteilich, aber wir setzen uns für die Interessen der Freizeitreiter ein. Dabei sind die Kreisverwaltung des Rheinisch-Bergischen-Kreises und die Kommunen in unserem Gebiet die Ansprechpartner für das freie Reiten.

Deshalb habe ich an die Kandidaten der politische Vereinigungen und Parteien einen kurzen Fragenkatalog mit der Bitte um eine Stellungnahme gesendet. Hierbei ging es darum, rechtliche und strukturelle Maßnahmen umzusetzen, die den Interessen der vielen Freizeitreiter im RBK dienen. Dazu sind unter anderem auch die baurechtlichen Änderungen nötig, die eine private Pferdehaltung  ermöglichen. Ebenso ist unser Ziel die Abschaffung der restriktiven Auslegung des Landesnaturschutzgesetzes in unserem Kreis und die Anwendung einer liberalen Lösung wie  das Landesnaturschutzgesetz §58 Abs.1 und 2 dies auch vorsieht.

Sicherlich gibt es brennendere Fragen in der Kommunalpolitik, aber als Interessenvertretung der Freizeitreiter müssen wir auch diese Themen ansprechen. Neben der wirtschaftlichen Bedeutung der Pferdehaltung spielen auch kulturelle und soziale Aspekte eine große Rolle.
Dies ist anscheinend den wenigsten Parteien bekannt. So haben folgende Parteien noch nicht mal auf meine Anfrage reagiert:
AFD, Bündnis90/Die Grünen, CDU, Die Linke, SPD

Von nachstehenden Ansprechpartner bekam ich eine, zum Teile auch sehr ausführliche Antwort:

  • Frank Samirae Bürgerpartei-GL
  • Elke Matt, FDP Rhein-Berg
  • Ulrike Hanke, Burscheid, Bündnis für Burscheid
  • Marion Lück, Wermelskirchen, parteilos
  • Christoph Nicodemus, Rösrath, parteilos

Die Antworten fielen überwiegend positiv aus. Eine Unterstützung unserer Anliegen scheint gewiss, aber es dürfen auch die Interessen andere Beteiligter nicht außer Betracht gelassen werden. Die Nutzung der Landschaft führt zu Konflikten, die mit den Beteiligten gelöst werden sollen.

Fazit: Im Prinzip ja, tolle Sache, aber…

Was lernen wir aus der Aktion:

  • es gibt wohl ein Kommunikationsproblem zwischen Politik und VFD
  • die VFD ist vielen unbekannt
  • wir müssen viel mehr an Politiker herantreten
  • unsere Mitglieder sollten öfter mal direkt den Volksvertreter ansprechen

Lasst Euch nicht entmutigen, es kann besser werden, geht am Sonntag zur Wahl!

Viele Grüße

Jochen Bäcker

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher