Name: Birgit Hüsing

Alter: 46 Jahre

Beruf: Vermessungs-Assessorin, ich bin tätig in der Liegenschaftsverwaltung des Bistums Münster

 

Mitglied in der VFD seit 1989 (zuerst im LV Schleswig-Holstein, ab 1991 in NRW).

Arbeit in den Unterverbänden: Im KV-Bonn-Wachtberg war ich Sportwartin und Kassenwartin, im KV Münster-Warendorf bin ich 1. Vorsitzende und Reitwegebeauftragte.

Arbeit im Landesverband: Ich war Kassenprüferin und bin seit 2014 Zweite Vorsitzende. Seit letztem Jahr arbeite ich im AK GWT mit und bin Reitwegebeauftragte für das Gebiet des Regierungsbezirkes Münster.

Arbeit im Bundesverband: Ich bin Bundesdelegierte und Mitglied im AK Satzung

 

Vor ca. 25 Jahren habe ich die Prüfung zum Gelände- und zum Wanderreiter gemacht.

 

Mein Pferd: 7-jährige töltende Traberstute, unser Ziel ist Wanderreiten - aber vor kurzem musste ich einen längeren Sattelgurt kaufen, da die Reitrechts-Vorgänge dermaßen viel Zeit in Anspruch nehmen, dass ich kaum noch zum Reiten komme ;-(bil neue 2. Vorsitzende Birgit Hüsing

 

Als Zweite Vorsitzende kümmere ich mich vor allem um die „langweiligen Dinge“ (Satzungsfragen, Formalien der Mitgliederversammlung, Organisation, Kontakte zu Politik und Behörden, Reitrecht), die mir aber viel Spaß machen und für die ich aus meiner beruflichen Tätigkeit einige Erfahrung mitbringe. Außerdem betreue ich für NRW das vfdnet und stehe jederzeit (so ab 6 Uhr morgens, aber bitte nicht nach 22 Uhr abends) für Fragen und Beratung zur Verfügung.

 

Reitrecht ist derzeit das Haupt-Thema. Nach der Gesetzesänderung waren wir voller Hoffnung, dass jetzt die versprochene Vereinfachung und Liberalisierung kommen würde. Aber leider beharren viele Behörden auf dem Status Quo. Wahrscheinlich werden uns im Jahr 2018 die erlassenen Allgemeinverfügungen, deren konkrete Umsetzung und ggf. deren gerichtliche Überprüfung noch weiter beschäftigen. Die Waldbauern machen Druck auf unsere neue Landesregierung, die für das nächste Jahr bereits eine Änderung des Landesnaturschutzgesetzes angekündigt hat. Es ist dann Aufgabe der VFD, die bestmögliche Lösung für uns zu erreichen und Verschlechterungen der Reitregelung zu verhindern.

Dabei möchte ich gerne weiter mithelfen. Außerdem machen mir die Arbeit mit meinen Vorstands-Kolleginnen und die vielfältigen Kontakte zu unseren Unterverbänden sowie den Mitgliedern viel Spaß. Daher würde ich mich freuen, wenn ihr mich am 24. Februar wieder wählen würdet.

Werbung

RoFlex

VFD-Buecher

Anzeige Ampascachi Ebook

Anzeige Westerwald zu Pferd