Pünktlich auf den Glühweinritt des VFD Hochrhein hat es nun doch Winterwetter gegeben.
Unermüdlich haben am Sonntag, den 17. Januar 2016, am Morgen viele Helfer den
Rastplatz in Schwerzen für den Empfang von Ross und Reiter vorbereitet. Über
Nacht hatte es doch nochmals einige Zentimeter Schnee gegeben, alles perfekt für
unser Wintertreffen. Nachdem nochmals ein halber Schneesturm uns beinahe
weggeblasen hatte, zeigte sich gegen Mittag langsam die Sonne.

Der blaue Himmel kommt

 

Pünktlich um 12 Uhr konnten wir unsere Gäste mit heisser Erbsensuppe, leckerem von Babs gebackenem Brot und natürlich dem obligatorischen Glühwein begrüssen. Fast 40 Gäste fanden den Weg zu Pferde, zu Fuss und auch mit dem Auto zu uns. Peter mit seiner Reiterschar aus der Schweiz

 

Peter van der Gugten hatte mit seiner Gruppe den weitesten Anritt hinter sich, sie kamen aus dem schweizerischen Schleitheim und hatten pro Weg ca. 3 Stunden Reitzeit! Bravo für diese Leistung, vorallem wenn man bedenkt, das Peter schon einige Jahre bei jedem Wetter mit einer Gruppe zu uns reitet.

Glühweintopf

 

Das Feuer, der Glühwein und natürlich das schöne Winterwetter wurde von allen sichtlich genossen. Alles in allen ein total gelungener Anlass.

Klaus, Markus und Peter

 

Abschied

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher