Auf der Eurocheval 2012 wird das Sattelkodierteam der VFD wieder aktiv
Ein großer Verlust ist es, wenn einem der Sattel gestohlen wird. Traurig aber wahr ist, dass viele Sättel von der Polizei aufgefunden werden, jedoch nicht an ihre eigentlichen Besitzer zurückgegeben werden können, da diese nicht ermittelbar sind.

Die Sattelkodierung durch die VFD bezweckt zwei Dinge. Zum Einen die Abschreckung, da der Sattelkode ein weithin sichtbares, unverwechselbares Zeichen ist, zum Anderen dient die Kodierung  dazu, dass aufgefundenes Diebesgut durch die Polizei wieder an die Besitzer zurück gegeben werden kann, da dieser Kode eindeutig ist. Übrigens: Durch die Kodes kann man nich tnur seine Sättel, sondern auch seine Geschirre schützen!

Für VFD-Mitglieder ist dieser Service der VFD kostenlos, nicht Mitglieder müssen 40.- Euro pro Sattel/ Geschirr bezahlen.

Weitere Informationen bitte dem Infoblatt entnehmen.

Weitere Informationen:

sattelkennzeichnung2012jan[1].pdf

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher