Im Rahmen der Bachelorarbeit für das Studium der ökologischen Agrarwissenschaften in Witzenhausen (Hessen), führt Anna Neubauer eine anonyme online Umfrage zu Arbeitspferden in Landwirtschaft und Gartenbau in Deutschland durch.

Sie richtet sich an alle Personen und Betriebe, die aktuell Pferde in Landwirtschaft und Gartenbau in Deutschland anspannen.

Der Arbeitspferdeeinsatz in der Landwirtschaft kann eine, vor allen in Zeiten des Klimawandels, ökologisch sinnvolle Alternative zum Schleppereinsatz darstellen. Außerdem bietet er eine spannende Möglichkeit für Pferdebegeisterte, die Qualität des eigenen Alltags durch den tierischen Arbeitspartner zu erhöhen. Und für die Pferde ist ihre Nutzung in der Landwirtschaft schließlich eine sinnvolle, da gesunderhaltende und auslastende, Einsatzmöglichkeit. Eine Einsatzmöglichkeit, die auch dazu beitragen kann, seltene oder bedrohte (Kaltblut-)Pferderassen vom Aussterben zu bewahren.

Trotzdem wird das Potenzial der tierischen Anspannung noch immer in der Pferdezucht in der Politik, im Agrarsektor und in der Gesellschaft größtenteils unterschätzt.

Eine repräsentative Datensammlung und -auswertung mithilfe der Umfrage kann daher hoffentlich dazu beitragen, dass der Arbeitspferdeeinsatz (wieder) mehr Aufmerksamkeit erhält und gefördert wird.

Der Fragebogen ist online unter folgendem Link bis zum 4.1.21 verfügbar: https://ww3.unipark.de/uc/Individualteam_Neubauer/97b3/

Seit Januar 2018 fördert die VFD gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Zugpferde e.V. (IGZ) durch die RAL Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege (GGWL) Projekte und Aktionen im Bereich der Zugtiere sowie in der Land- und Forstwirtschaft. Die VFD vertritt die Position seit vielen Jahren mehr Zugpferde in Land- und Forstwirtschaft einzusetzen. Daher unterstützen wir diese Umfrage. 

FotoZugpferde1FotoZugpferde1FotoZugpferde1FotoZugpferde1

Werbung

RoFlex

Anzeige Westerwald zu Pferd

VFD Juniorheft

VFD Bücher